Donnerstag, 18. September 2014

Kopfzerbrechen: Fahrradunfälle mit Kindern











Auf dem Bild ein zerbrochener Fahrradhelm und daneben die allzu treffende Überschrift: "Die Unfälle mit radfahrenden Kindern im Kreis bereiten Kopfzerbrechen", so macht die Polizei im Kreis Viersen zurzeit auf das Thema Kinderunfälle im Straßenverkehr aufmerksam.

Natürlich kann man darüber diskutieren, ob dieser Titel - gerade im Zusammenhang mit dem Foto - nicht allzu makaber und unpassend ist. Allerdings dürfte damit unzweifelhaft viel Interesse auf das Thema der Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr gelenkt werden. Deshalb denke ich persönlich: ein wenig Provokation muss erlaubt sein! Was meint ihr?

Eine Helmpflicht für Radfahrer (Blogbeitrag mit weiteren Links) alleine kann keinesfalls ein Allheilmittel sein, dies ergibt sich auch aus dem Artikel der Polizei Viersen. Vielmehr muss auch stetig über das richtige Verhalten im Straßenverkehr aufgeklärt und falsches Verhalten ggf. bestraft werden. Die Vorbildfunktion der Eltern sollte ebenfalls nicht unterschätzt werden! Und für die Kraftfahrer unter uns gilt: runter vom Gas und bremsbereit sein, insbesondere im Bereich von Schulen, Sportanlagen und Kindergärten.

[Quelle: Kreispolizeibehörde Viersen unter http://www.polizei.nrw.de/viersen/artikel__9567.html, abgerufen am 18.09.2014]